Budapest- die Perle des Ostens


Anzeige



Die ungarische Hauptstadt Budapest hat seinen besonderen Reiz. Schon in den Zeiten des Kalten Krieges war Budapest oft die einzige Möglichkeit, wo sich Menschen aus dem Osten und Westen treffen durften. Hier begann auch der Protest 1989 gegen das Regime in der ehemaligen DDR und von dieser Stadt ging der Impuls der Wende in Osteuropa aus. Budapest wird schon immer die Perle des Ostens genannt. Schon lange vor der Öffnung der sogenannten Ostblockstaaten hat der Staat Ungarn das in mehrfacher Hinsicht erlaubt. So durften ungarische Menschen schon viel eher in den Westen reisen als die anderen Bürger der Ostblockstaaten. Auch das Warenangebot war schon auf den Westen ausgerichtet und so wurde Budapest Mittelpunkt vieler Einkaufstouren

Budapest bei Nacht

Budapest bei Nacht

Budapest ist eines der schönsten und interessanterweise Städte der Welt. Besucher finden in Budapest historische und moderne Bauwerke. Die Stadt Budapest ist reich an Kulturdenkmälern und viele wurden in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Budapest hat vieles zu bieten

Bei einer Stadtbesichtigung von Budapest darf in keinem Fall das Burgviertel im Budaer Teil mit der Matthiaskirche, der Fischerbastei fehlen. Die Matthiaskirche ist die ehemalige Krönungskirche, hier ist auch eine Kopie der ungarischen Krone ausgestellt. Von der Fischerbastei gibt es einen herrlichen Blick über die Stadt und das gegenüberliegende Donauufer.

Budapest

Budapest

Das Pester Donauufer kann man hervorragend mit der Straßenbahnlinie 2, ab dem Jászai-Mari tér, erkunden. Diese Linie führt genau an der Donau entlang, vorbei an vielen historischen Gebäuden, Brücken und Sehenswürdigkeiten, z.b. dem Parlamentsgebäude.

Die Margareteninsel ist die grüne Lunge der Innenstadt von Budapest und liegt im Herzen der Stadt. Die Insel hat eine Länge von etwa 2,5 km und ist 500 m breit. Früher war die Margareteninsel Anlaufpunkt der Rucksacktouristen aus der ganzen Welt. Im Norden der Insel wurde im 19. Jahrhundert bereits ein Kurhotel errichtet, um die Heilkräfte der Thermalquellen zu nutzen. Als Nachfolger dieses ersten Hotels locken heute moderne Einrichtungen, wie das “Hotel Thermal” und das “Grandhotel” Kurgäste aus aller Welt an. Verschiedene Restaurants und Buffets sorgen für Unterhaltung und Gaumenfreuden.&xnbsp;

Folgen Sie mit stadtfuehrer auf die nächsten Seiten dieser Weltmetropolen


Anzeige


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>