Die Stadt Sofia ist das Zentrum auf dem Balkan


Anzeige

Werbung


Die Stadt Sofia besitzt eine abwechslungsreiche Geschichte und reicht Tausende von Jahren in die Vergangenheit zurück. So gab Sofia in seiner hundertjährigen Geschichte viele Völker Unterschlupf. Jede dieser ethnischen Gruppen hat ihre Spuren in der Stadt hinterlassen und ihr Kapitel zu ihrer reichhaltigen Geschichte hinzugefügt.

Die ersten Spuren von Sofia wurden vor etwa 3.000 Jahren gefunden. Der thrakische Stamm der Serden ließ sich im 7. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung in dieser Region nieder und gab der neuen Stadt den ersten urkundlich erwähnten Namen des heutigen Sofia- Serdika. In Byzanz nannte man die Stadt Triaditsa, die Slawen nannten sie Sredets. Im 3. Jahrhundert vor Chr. endete die Herrschaft der Thraker mit der Eroberung durch römische Truppen.

Kloster in Bulgarien

Kloster in Bulgarien

Auch die Römer drückten Sofia ihren architektonischen Stempel auf und bauten starke Mauern um Serdika, das sie zur Hauptstadt der Provinz Inneres Thrakien machten. Die Stadt wurde auch zu einem wichtigen Haltepunkt entlang der römischen Straße von Naisus.

Mit der Eroberung durch die Türken im Jahr 1382 hörte Bulgarien auf zu existieren, Sofia wurde zur Provinzhauptstadt. Mit der Gründung des Dritten bulgarischen Reiches im Jahr 1879 wurde Sofia einmal mehr Hauptstadt Bulgariens. Schnell wandelte sich das Bild der Stadt von einer orientalischen zu einer europäischen Metropole.

Berühmt wurde Sofia schon in der Antike für seine Quellen mit kaltem und heißem Mineralwasser. Auch heute noch lobt man die Qualität und Heilwirkung des Wassers, Quellen findet man im Zentrum der Stadt sowie in den Vierteln Kniazevo, Gorna Bania, Bankia, Ovcha und Ivaniane.

In Sofia befinden sich viele Sehenswürdigkeiten mit dem balkanischen Flair. Es macht viel Spaß sich in dieser wunderbaren Stadt zu bewegen und viel zu entdecken.


Anzeige



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>